Die Länge für den Skistock ermitteln

Skistöcke sind beim Skifahren wichtige Hilfsmittel und verlängern praktisch die Arme des Skiläufers. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Stöcke die richtige Länge besitzen. Um die richtige Skistocklänge zu ermitteln, lässt man sein Arme herunterbaumeln und winkelt sie dann im rechten Winkel ab. Der Abstand des Ellebogens bis zum Boden plus 10cm ergibt die richtige Länge. Einfacher ist es in einem Fachgeschäft nach der richtigen Länge zu fragen.

Gebogene oder gerade Skistöcke

Der oder die Fachberaterin werden Ihnen gerne zur Seite stehen. Nach der Ermittlung der richtigen Länge gilt es nun auch die gewünschte Skistockart zu eruieren. Der gängigste Skistock ist ganz gerade. Für Abfahrer gibt es allerdings auch gebogene Stöcke. Wer gerne im Tiefschnee seine Schwünge zieht, der sollte darauf achten, dass seine Stöcke mit großen Tellern ausgestattet sind, damit der Stock beim Anschieben im tiefen Schnee nicht zu weit einsinkt.

Carbon oder Aluminium

Pistenfahrer hingegen setzten auf einen kleinen Rennteller. Ein weiterer Aspekt für Skistöcke ist das verwendete Material. Hier kommt in den meisten Fällen Aluminium zum Einsatz. Sollte der Skistock besonders leicht sein, so kann er auch aus Carbon gefertigt werden.

Skistöcke

Für Kinder gibt es auch Skistöcke aus Plastik. Damit man den Stock auch gut im Griff hat ist es wichtig, das der Griff die richtige Größe und Form hat. Dabei sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass Sie mit dem Griff auch die Schlaufe des Stocks umfassen müssen. Die Schlaufe sollte besonders bei Kindermodellen in der Länge verstellbar sein. Zu guter Letzt sollte Ihnen der neue Skistock auch gefallen. Dank der großen Auswahl werden Sie aber auch diese letzte Hürde mit Leichtigkeit nehmen.