Skischuhe kaufen - Was ist zu beachten

Ein Skischuhkauf ist immer ein heikles Thema. Skischuhe kauft man nicht einfach mal schnell ein. Dafür sollte man sich unbedingt genügend Zeit nehmen. In einem guten Sportgeschäft wird vor dem Skischuhverkauf der Fuß mittels Scanner vermessen, so dass geklärt ist, ob es sich um einen breiten, schmalen etc. Fuß handelt. Nach der Analyse kann der qualifizierte Verkäufer schon einige Modelle in die engere Wahl nehmen, die dem Fußtyp entsprechen.

Entscheidend ist die Passform der Skischuhe

Der wichtigste Aspekt beim Skischuhkauf ist dann die Passform des Skischuhs. Der Fuß muss vom Skischuh komplett umschlossen werden und es dürfen sich beim und nach dem Tragen keine Druckstellen schmerzhaft melden. Der günstigste Zeitpunkt für den Skischuhkauf ist der späte Nachmittag bis frühen Abend. Zu dieser Zeit sind die Füße bereits den ganzen Tag belastet gewesen, haben in Schuhen gesteckt und sind möglicherweise leicht angeschwollen. Für den Skischuhkauf der optimale Zeitpunkt, da beim Urlaub auf der Piste der Schuh auch den ganzen Tag am Fuß ist und der Skischuh auch am Nachmittag noch optimales Tragegefühl vermitteln soll.

Skischuh

In einem guten Fachgeschäft ist es dem Kunden möglich, den Skischuh zum Probetragen zu Hause mitzunehmen und so ein Gefühl für den Schuh und seine möglichen Druckstellen zu bekommen. Dies sollte man dann auch wirklich einen Abend lang probieren. Ansonsten darf die Polsterung des Schuhs nicht zu dick sein, denn das Gefühl für den Ski würde sonst verloren gehen. Keinesfalls darf der Skischuh den Fuß einengen. Bei einem Tag im Schnee sind ständig kalte Füße die unvermeidbare Folge. Grundsätzlich gilt: Je besser und sportlicher der Fahrstil, umso härter müssen die Schuhe sein. Das ist wichtig für das Skigefühl, das beim sportlichen Fahrstil optimal sein muss.

Für den Wintersport sind Schuhe ein entscheidender Teil der Ausrüstung. Im Sommer fürs Nordic Walking sind Walkingschuhe genauso wichtig um seinem Sport nachgehen zu können.