Langlaufjacken - Funktionalität zahlt sich aus

Die richtige Bekleidung ist wie in jedem Sport auch beim Langlaufen sehr wichtig. Bei dieser Sportart handelt es sich um einen Ausdauersport und darauf sollte man sich auch bei der Bekleidung einstellen, manchmal wechselt das Wetter sehr schnell, auch dann muss die Langlaufjacke diesem Witterungsumbruch standhalten, den Sportler warm halten sowie vor Wind und Regen schützen. Neben einer sehr guten Witterungsbeständigkeit, das heißt die Jacke muss wind- und wasserabweisend sein, sollte sie auch atmungsaktiv sein. Denn kann der Schweiß nicht ungehindert nach außen dringen, staut sich die Nässe und der Sport wird für den Sportler zur Tortur, erfüllt die Langlaufjacke diese Funktionen nicht, besteht für den Sportler zudem eine erhebliche Gesundheitsgefahr. Das Schlagwort bei Langlaufjacken ist somit schon seit einer langen Zeit Funktionalität.

Des Weiteren sollte die Langlaufjacke dem Sportler sehr viel Bewegungsfreiheit ermöglichen ohne dabei zuviel Wärme zu verlieren, oft wird ein elastischer Einsatz im Rücken verwendet. Die heutigen Langlaufjacken bestehen aus sehr leichtem Material, um den Langläufer nicht durch zusätzliches Gewicht zu belasten.

Unter den Armen wird mit Hilfe einer Lochstruktur besonders atmungsaktives Material eingesetzt, dennoch wird auch hier auf einen geringen Wärmeverlust geachtet. An Bund und Armen sollte Wert auf ein Bündchen legt werden, um das Eindringen von Schnee oder aber auch des Windes zu verhindern, für mehr Komfort sollten sie verstellbar sein. Eine Windschutzleiste am Reißverschluss, wie an den Außentaschen ist ebenfalls bei vielen Langlaufjacken heute Standard.

Dennoch sind Langlaufjacken durchaus modisch, zum Teil auch wegen des praktischen länger geschnittenen Rückenteiles. Langlaufjacken bietet der Handel heute in vielen unterschiedlichen modischen Farben an, auch die Preisspanne ist sehr unterschiedlich, doch will man lange Freude an seiner Langlaufjacke haben, sollte man weniger auf den Preis und viel mehr auf die Qualität des Materials, sowie auf die Verarbeitung achten.