Anforderungen an Langlaufhandschuhe

Der Skilanglauf erfreut sich schon seit Jahrzehnten großer Beliebtheit als Alternative zur Skiabfahrt. Egal, ob im Freizeit- oder Profisport, man ist lange draußen unterwegs und dabei sehr aktiv. Die Kombination, aus körperlicher Aktivität, der dadurch entstehenden Hitze und der Kälte der Schneelandschaft, stellt besondere Anforderungen an die Kleidung der Langläufer. Neben den Schuhen spielen die Handschuhe eine ganz wichtige Rolle, denn die Fingerspitzen sind sehr kälteempfindlich.

Ein optimaler Langlaufhandschuh schützt die Hände gleichzeitig vor Kälte und verhindert Schweißbildung. Hierfür muss der Handschuh selbst aus relativ dünnem Material bestehen, wind- und wasserdicht, aber atmungsaktiv sein. Ein Mix aus Natur- und Kunststoffen, wie Leder und Polyester, eignet sich hierfür besonders gut.

Natürlich muss der Sportler in der Lage sein, die Hände in den Handschuhen gut zu bewegen, die Skistöcke zu umfassen und gegebenenfalls die Ski an- und abzuschnallen. Der Handschuh sollte sich deshalb gut an die Größe der Hand anpassen und an der Handinnenfläche eng anschmiegen. Im Gegensatz dazu können die Fingerkuppen ruhig etwas weiter ausfallen, um die Bewegungsfreiheit zu gewährleisten.

Langer Übergang zu den Ärmeln

Um eine Abnutzung des Materials oder Blasen an den Händen zu verhindern, sollten bestimmte, hoch belastete Stellen besonders verstärkt sein. Leder erfüllt diese Aufgaben sehr zuverlässig und erhöht die Grifffestigkeit beim Halten der Laufstöcke.

Um zu verhindern, dass die Kälte über die Ärmel doch an den Körper gelangt, sollten die Handschuhe möglichst weit auf dem Arm nach oben reichen und so einen dichten Übergang zur Jacke bilden. Ein abschließender Bund mit Klettverschluss sorgt für einen sicheren Sitz auf allen Kleidungsstücken und eine einfache Handhabung, auch mit Handschuhen.

Wer lange Freude an seinen Langlaufhandschuhen haben möchte, sollte beim Kauf außerdem auf wesentliche Eigenschaften, wie Atmungsaktivität, Waschbarkeit, Winddichte und Imprägnierung achten.