Ski Bekleidung

Ski Outfit
Damen Skijacken
Skianzüge  Damen
Skianzüge Herren
Skibekleidung Damen
Langlaufjacken
Snowboardjacken Damen
Skijacken reduziert
Softshell Skihose

Die Softshell Skijacke - funktionaler Begleiter für alle Wetterlagen

Softshell Skijacken gehören zur Grundausrüstung jedes begeisterten Wintersportlers. Wer einmal eine Softshell Jacke besessen hat, möchte diese nie wieder hergeben. Doch weshalb ist dieses moderne Material so gefragt und was heißt "Softshell" eigentlich?

Diese Frage lässt sich recht einfach beantworten: Der Begriff "Softshell" bedeutet so viel wie "weiche Schale". Im Gegensatz dazu steht die als "Hardshell" bezeichnete schwere wind- und wetterfeste Kleidung. Das Prinzip bei Softshell Jacken ist es, die mittlere und äußere Kleidungsschicht in einem Kleidungsstück zu kombinieren. Auf diese Weise kann eine Menge Gewicht und Packvolumen eingespart werden. Zudem sind Softshells äußerst günstig, was ein schlagkräftiges Kaufargument für viele Konsumenten darstellt. Inzwischen werden nicht nur Softshell Jacken, sondern auch Softshell Hosen und Softshell Westen - sowohl für Damen als auch für Herren - hergestellt.

Was bringt eine Softshell Skijacke für Vor- und Nachteile?

Selbstverständlich ist es fraglich, ob eine Softshell Skijacke genauso viel leisten kann wie eine herkömmliche wind- und wetterfeste Skijacke. Hierbei muss deutlich unterschieden werden, wie und wo man die Jacke einsetzen möchte. Bei milderen Klimabedingungen wie beispielsweise leichtem Schauerwetter oder an milden Wintertagen bietet eine Softshell Skijacke zuverlässig den nötigen Schutz, ist aber gleichzeitig leicht und angenehm zu tragen und beschwert nicht unnötig. Für ausgiebige Wanderungen oder Reisen kann man die Softshell Skijacke auch bequem zur Multifunktionsjacke umfunktionieren, die jede Wind- und Wetterlage hervorragend meistert.

Begibt man sich in weitaus extremere Lagen, in denen deutlich rauere Klimabedingungen herrschen, ist eine Softshell Skijacke möglicherweise nicht das ideale Bekleidungsstück. In diesem Fall sollte eher auf festere und dickere Hardshell Kleidung zurückgegriffen werden, um auch ganz niedrigen Temperaturen und massiven Niederschlägen trotzen zu können. Nichtsdestotrotz kann eine Softshell Skijacke auch in kälteren und extremeren Regionen guten Schutz bieten, wenn für den Notfall wind- und wasserdichte Schutzkleidung bereitgehalten wird. So wird nach der Drei-Schichten-Theorie des Zwiebelprinzips die Körperwärme bestmöglich gespeichert und ausgiebigen Touren in niederschlagsreichen Regionen steht nichts mehr im Wege.

Fazit

Kurz gesagt sind Softshell Skijacken vor allem bei milderen Klimabedingungen das perfekte Bekleidungsstück. Sie wärmen, schützen vor Wind und leichten Schnee- und Regenschauern und sind zudem atmungsaktiv. Weiterhin bieten Softshell Skijacken eine enorm hohe Bewegungsfreiheit, da sie äußerst leicht und elastisch sind. Dies ermöglicht einen körpernäheren Schnitt, wodurch die Körperwärme noch besser gespeichert werden kann. Ob eine Softshell Skijacke das angenehmere Kleidungsstück für bevorstehende Skitouren ist oder sich doch eine herkömmliche Hardshell Skijacke besser eignet, bleibt schlussendlich jedem selbst überlassen.