Ski Langlauf:

Langlauf Bekleidung
Langlauf Ski
Langlauf Stöcke
Langlaufschuhe
Winterpullis
Fußwärmer
Langlauf Handschuhe
Langlaufjacke
Langlaufhosen
Thermounterwäsche
Ski wachsen
Skiset

Worauf ist bei Langlaufschuhen zu achten

Zunächst ist anzumerken, dass man beim Kauf von Langlaufschuhen darauf achten sollte, nicht den günstigsten Schuh zu kaufen, sondern den, der passt und der dem gewünschten Verwendungszweck angemessen ist. Der Langlaufschuh sollte außerdem so gestaltet sein, dass eine optimale Kraftübertragung der Langlaufbewegungen ohne Energieverlust der Muskeln auf den Langlaufski gewährleistet wird.

Der perfekte Langlaufschuh

Ein sehr guter Langlaufschuh sollte also folgende Funktionen erfüllen: Zum Einen sollte er sich der Anatomie des Fußes perfekt anpassen ohne ihn einzuengen (genügend Spielraum) und er muss dem Langläufer die maximale Kontrolle und sicheren Halt im Schuh geben. Des Weiteren muss eine gute Ankopplung an den Langlaufski und eine sichere Führung beim Langlaufen sowie Abfahren gewährleistet werden. Die richtige Passform des Schuhs verhindert unangenehme Blasenbildung und Scheuerstellen an den Füßen. So sollten vernünftige Langlaufschuhe eine weiche und dabei wirksame Fersenfixierung haben.

Man unterscheidet im Fachhandel zwischen vier Langlaufschuhtypen. Den "Skiwanderschuhen", die auf klassische Fahrtechnik ausgelegt sind, jedoch etwas schwerer sind und nicht gut zu kontrollieren sind. Beim "Klassikschuh" hingegen liegt der geringste Biegewiderstand unter dem Ballen, um beim Abrollen des Fußes eine Zehengelenküberanspruchung zu verhindern. Die "Skatingschuhe" stabilisieren den Fuß vor allem im oberen Knöchelbereich und lassen daher weniger Spielraum für eine gute Abrollbewegung. Ein guter Kompromiss zu allen Schuhmodellen stellt das "Kombimodell" dar, welches dem Langläufer sowohl eine klassische als auch eine freie Technik erlaubt.

Bei des Auswahl des Schuhs kommt es aber wie gesagt auf den Verwendungszweck und die optimale Passform an.